Seite 19 - ht junior 1-2012 vorschau

Basic HTML-Version

handballtraining
JUNIOR
1/12
Technik
19
Wenn Ihr Kinder beim Üben korrigieren wollt, solltet Ihr drei
wichtige Grundsätze beachten:
Nur einen Hauptfehler ansprechen; nicht alle Fehler
gleichzeitig korrigieren wollen!
Eine Rückmeldung innerhalb weniger Sekunden geben,
sonst ist das Bewegungsgefühl über die gerade ausgeführte
Technik beim Kind quasi erloschen.
Korrekturen immer positiv und motivierend formulieren.
Viel besser ist es, wenn Aufgabenstellungen so organisiert
werden, dass Kinder sich quasi selbst korrigieren können.
Das gelingt im Training aber nicht immer.
Im Folgenden erläutern wir Korrekturhilfen für die beim
Schlagwurftraining mit Kindern sehr häufig zu beobachten-
den Fehler.
Wie können wir die Schlagwurftechnik bei Kindern
verbessern?
Keine gute
Ausführung, weil ...
... das „falsche“ Bein vorn ist
Diesen Fehler könnt Ihr bei Spielan-
fängern (Minis, E-Jugend) sehr häufig
beobachten.
Später ist der Schlagwurf über das
„falsche“ Bein eine Technikvariante.
So sieht es aus
So können wir
helfen
Gute Erfahrungen haben wir mit
spaßigen Aufklebern gemacht,
die auf den Schuh des Stemm-
beins geklebt werden. So bekom-
men besonders die Minis eine
motivierende Orientierungshilfe.
Keine gute
Ausführung, weil ...
... der Stemmschritt zu lang ist
Häufig reicht die Kraft nicht aus, um
aus einem großen Stemmschritt über
das Stemmbein abzuwerfen (Körper
kommt nicht über den Fuß). Ein wei-
terer Fehler: Der Ellbogen ist zu tief
und die Ausholbewegung zu kurz.
So sieht es aus
So können wir
helfen
Eine Abwurfmarkierung vorgeben
und die Kinder erst kurz vor
dieser Linie anspielen. Sie
bekommen die Aufgabe, nicht
überzutreten.
Keine gute
Ausführung, weil ...
... das Stemmbein zu weit neben
den Körper gesetzt wird
Dadurch kann eine „Sitzposition“
beim Wurf beobachtet werden.
Außerdem knicken die Kinder im
Oberkörper seitlich ab.
Ein weiterer Fehler: Der Stemmfuß
zeigt nicht in Wurfrichtung.
So sieht es aus
So können wir
helfen
Mit Klebeband eine enge Gasse
kleben. Die Kinder sollen die
Schlagwurfbewegung durch
die Gasse ausführen, ohne die
Markierungen zu berühren.
Fotos: Axel Heimken (3)